Kooperationsverbund

Archiv

foerderung-bes-begabungen



rechenkuenstler 2013 01 530

Neue Chemiebaukästen

Weiße Laborkittel, Pipetten, unterschiedlichste Chemikalien und noch viel mehr - die  beiden neuen Chemiebaukästen für  die Begabtenförderung am Gymnasium Papenburg haben  es in  sich. Finanziert wird die 25OO-Euro-Beschaffung von der Förderstiftung des Gymnasiums.

pfeil rot halbrechtsuntenZeitungsartikel lesen (Quelle: Emszeitung vom 06.10.2012)

Mathematische Knobeleien

Papenburg. Unter der Überschrift „Mathematische Knobeleien“ haben das Gymnasium Papenburg und die Ludgerusschule in Rhede eine Arbeitsgemeinschaft zur Förderung von besonders begabten Schülern eingerichtet. An den rechnerischen Knobeleien beteiligen sich sieben Mädchen und Jungen aus dem dritten Jahrgang der Rheder Grund- und Oberschule.

Betreut werden sie von den Gymnasiasten Lea Rehbock und Benno Appelmann aus der neunten Klasse. „Die zweiwöchigen Treffen machen den Grundschülern sichtlich Spaß. Sie reisen inzwischen voller Erwartung zu den nachmittäglichen AG-Stunden an“, berichtet Oberstudienrätin Doris Kruse-Bohse vom Kooperationsverbund Hochbegabtenförderung. Gleichfalls die Neuntklässler Lea Rehbock und Benno Appelmann hätten ihre Freude an dem Projekt, gelte es doch, immer wieder neue Aufgabenstellungen mit mathematischen Feinheiten für ihre Schützlinge zu suchen.

Inzwischen hat die Arbeitsgemeinschaft mit jeweils vier Doppelstunden, die in Räumlichkeiten am Papenburger Gymnasium stattfanden, schon die erste Halbzeit beendet. Nach den Osterferien trifft sich der Schülerkreis dann zum zweiten AG-Teil in der Ludgerusschule.

begabtenfoerderung-03-2012-
Rechenaufgabe zur Würfelform: Unser Foto zeigt die Rheder Grundschüler, die an der Arbeitsgemeinschaft „Mathematische Knobeleien“ teilnehmen, zusammen mit (hinten, von links) Lea Rehbock, Oberstudienrätin Doris Kruse-Bohse und Benno Appelmann bei einer AG-Stunde am Gymnasium Papenburg.

Quelle: Emzzeitung vom 20.03.2012, Foto: Klaus Dieckmann  

(Quelle:Emszeitung)

Kooperationsverbund_052010

Einige von Ihnen werden sich sicherlich noch an die Begeisterung erinnern, mit der im letzten Schuljahr Grundschüler der vierten Klassen an der Veranstaltung "Physik für helle Köpfe" teilgenommen haben, andere haben vielleicht durch die Presse von dieser Veranstaltung erfahren. In diesem Schuljahr führte das Gymnasium Papenburg zusätzlich einen "Tag der Chemie" durch.

Bei den Schülern sollte die Begeisterung für naturwissenschaftliche Fächer mit einigen einfachen, aber eindrucksvollen Demonstrationsexperimenten geweckt werden. Darüber hinaus hatten die Schüler auch Gelegenheit zum eigenen Experimentieren , so haben wir mit Hilfe der Papierchromatographie "einen Kriminalfall gelöst"

Tag der Physik [ --> zur Bildreportage ]

Um bei unseren Schülern mehr Interesse an naturwissenschaftlichen Fächern zu wecken, war geplant in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule in Emden (Hr. Wild) für den Jahrgang 7 unseres Gymnasiums einen Tag der Physik zum Thema "Optik" in der Fachhochschule durchzuführen. Die Schüler beschäftigten sich einen Vormittag lang mit den Grundlagen der Optik, hatten Gelegenheit zum Experimentieren und erhielten auch einen kurzen Einblick in die Labore der Hochschule. Thematisch passte diese Veranstaltung hervorragend in den Physikunterricht der Klassen 7, da ohnehin der Themenbereich "Optik" in dieser Jahrgangsstufe unterrichtet wird.

 
logo-emsland-1 MintEC Logo-250